Femto-Lasik

Dieses zweistufige Verfahren gestattet die Korrektur aller Arten von Fehlsichtigkeit.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Präzisionschirurgie: 100 % lasergestützter Hornhautabtrag
  • Bewährte Technik: zwei zertifizierte Laserverfahren
  • Schmerzfreier Eingriff: weniger Nebenwirkungen
  • Schnelle Seherholung: keine Verbände oder Nähte
  • Schnelles Verfahren: Behandlung beider Augen am selben Tag

Hintergrundwissen zur Femto-Lasik-Behandlung

Das FEMTO-LASIK-Verfahren ermöglicht die Korrektur aller Fehlsichtigkeiten: Kurz- und Weitsichtigkeit, Astigmatismus und Alterssichtigkeit.

Die FEMTO-LASIK-Behandlung kombiniert eine Femtosekundenlaser-Behandlung (Präparation des Hornhaut-Flaps) mit dem Excimerlaser (Korrekturbehandlung) zur Neumodellierung der Hornhaut.

Das FEMTO-LASIK-Verfahren erfolgt in zwei Schritten: Ein Femtosekundenlaser erzeugt zunächst eine Hornhautlamelle (Flap), die anschliessend aufgeklappt wird. Im zweiten Verfahrensschritt wird dann mithilfe eines Excimerlasers die Hornhaut neu modelliert. Nach Beendigung der Laserbehandlung wird der Flap exakt und nahtlos wieder in seine ursprüngliche Position zurückgeklappt.
Die vollständig lasergestützte Präparation des Hornhaut-Flaps garantiert bei diesem Verfahren der zweiten Generation eine sichere und komfortable Behandlung und ermöglicht gleichzeitig eine rasche Seherholung.

Ihre Fragen zur Femto-Lasik-Methode

Kann ich nach der Operation Make-up tragen?

Make-up stellt ein Risiko für Infektionen und Hornhautverletzungen dar, weshalb es dringend empfohlen wird, Make-up zu vermeiden, insbesondere im Bereich der Augenpartie.

Nach welcher Zeitspanne darf ich wieder ein Fahrzeug führen?

Sie dürfen sich bereits am Tag nach einem refraktivchirurgischen Femto-Lasik-Eingriff wieder ans Steuer setzen. Vorsicht ist jedoch bei Nachtfahrten geboten, da das Sehvermögen durch allfälliges Halosehen (Lichtringe um Lichtquellen herum) beeinträchtigt sein kann.

Darf ich nach einem refraktivchirurgischen Eingriff mittels Femto-Laser Sport treiben?

Bei sportlichen Aktivitäten ist Vorsicht geboten. Wasser- und Kontaktsportarten wie Karate, Judo, Handball, Basketball, Fussball und Schwimmen dürfen erst nach einem Monat wiederaufgenommen werden. Sportliche Aktivitäten wie Joggen oder Fitnesstraining können nach Ablauf einer Woche wiederaufgenommen werden.

Mit dem SMILE-Verfahren lassen sich Kurzsichtigkeit und Astigmatismus gleichzeitig korrigieren. Die Hornhautoberfläche bleibt dabei vollständig intakt.

prk

Beim PRK-Verfahren werden die obersten Schichten des Hornhautepithels entfernt; anschliessend wird die Hornhaut mit dem Excimerlaser neu modelliert.

lbv

Beim LBV-Verfahren kommt das Monovisionsprinzip zum Einsatz; dabei wird ein Hornhautprofil geschaffen, das für eine verbesserte Schärfentiefe der Zwischensicht sorgt.

icl

Beim ICL-Verfahren wird eine Intraokularlinse vor oder hinter der Iris oder aber anstelle der Linse in das Auge implantiert.